Nachhaltiger und Schonender Anbau im Einklang mit Natur und Mensch

Schonender Anbau im Einklang mit Natur und Mensch

Qualitätszeichen BW

 

Wir sind überzeugt, dass Qualität und umfassende Pflege der Felder, Pflanzen und Früchte wichtig sind. Deshalb hat bei uns schonender Anbau Tradition.

Unsere Erdbeeren z.B. gedeihen mit Kompostdüngung und Quellwasser. In der 12-monatigen Feldvorbereitungszeit wird durch Kompostausbringung, bodenschonende Tiefenlockerung, Einsaat von Gründüngungspflanzen wie z.B. Ölrettich als tiefwurzelnde Vorkultur, die Bodengare und somit die Bodenfruchtbarkeit gefördert: optimale Startbedingungen für die Erdbeerpflanzung. Das ist gesunde Qualität von Anfang an!
 


 

Obstanbau-Philosophie

Unsere Bäume werden von der Pflanzung an gehegt und gepflegt. Ein Hilfsrahmen unterstützt anfänglich den gesunden Wuchs, Sommer- und Winterschnitte bringen die Bäume in Form: mit lichten Kronen, um Sonne und Regen bei ihrer Arbeit nicht zu stören. Das Laub trocknet schnell und gibt Pilzen geringe Chancen. Der Erfolg: Weniger Chemieeinsatz, mehr natürliche Nützlinge zur Schädlingsbekämpfung.

 

Unser Obst unterliegt während seiner Entwicklung einer ständigen Kontrolle.
Wir halten die Baumstreifen unkrautfrei und mulchen die Anbauflächen regelmäßig. Das gemähte Gras dient, liegengelassen, als natürlicher Dünger.

Selbstverständlich arbeiten wir streng nach den Richtlinien des integrierten und kontrollierten Anbaus.


Bei der Bestimmung des Erntezeitpunktes werden wir von der Technik unterstützt: wir messen den Zuckergehalt, den Stärkeabbau und die Festigkeit.

 

Das endgültige Urteil aber, da lassen wir uns nicht beirren, steht nach einem herzhaften Biß in die Frucht!

Unser Obst erhalten Sie direkt vom Erzeuger. Knackig frisch, mit allen gesunden Vitaminen, offeriert mit persönlicher Beratung und Betreuung.
Unsere Produkte haben garantiert keinen langen Transportweg hinter sich und sind Spitze in Geschmack und Qualität.

 


 

Lagerung: Die Qualität schonend erhalten - ohne Chemie

Damit Sie unser Obst auch außerhalb der Saison immer knackig frisch, mit allen gesunden Vitaminen genießen können, halten wir unser Obst in speziell kontrollierten Kühlhäusern schonend frisch; ohne Chemie, nur durch Herabsetzung der Temperatur und des Sauerstoffgehaltes in der Luft, bei hoher Luftfeuchtigkeit. Dadurch laufen im gelagerten Obst die Stoffwechselprozesse langsamer ab. Die Qualität bleibt erhalten.

 

Äpfel können im Kühlraum bei ca. 1,5 °C bis Februar gelagert werden. Je nach Sorte reifen sie bereits ab Januar nach und sind nicht mehr ganz so knackig.

 

Birnen werden bei ca. - 1 °C kühlgelagert.

 

Die Lagerung von Erdbeeren ist nur begrenzt möglich. Bei uns werden die Erdbeeren längstens für eine Nacht gekühlt, z.B. um früh morgens den Großmarkt zu beliefern. Ansonsten verkaufen wir die Erdbeeren frisch gepflückt, da sie so am besten schmecken.

Lagerung von Kernobst in unserem CA-Lager oder ULO-Lager

Im CA-Lager (Controlled Atmosphere) oder ULO-Lager (ultra low oxygen) veratmen Äpfel den Sauerstoff der Luft. Es entsteht CO², welches mit Kalk oder über einen Aktivkohlefilter entzogen wird. Die Kühlzelle muß dazu absolut luftdicht sein.

Die Atmosphäre wird jeden Tag mit speziellen Meßgeräten kontrolliert, damit die Werte eingehalten werden:

 

O² Gehalt 1,3 - 1,8%;

CO² Gehalt 1,8 - 2,2%.


Sinkt der Sauerstoffgehalt für einige Tage unter 1%, so fangen die Äpfel an zu gären und sind verdorben.

Durch Kühlung und reduzierten O² und CO²- Werten wird die Atmungsintensität und der Stoffwechsel verlangsamt, und so können manche Sorten bis in den August gelagert werden.